Aktien kaufen App

Aktien kaufen App

Aktien kaufen App
© Tony Hegewald / pixelio.de

Die hier vorgestellten Trading-Apps zum Aktien kaufen und für weitere Börsenoptionen werden von erfahrenen Börsenunternehmen angeboten. Der Einstieg ist durchweg einfach, das Handelsrisiko bei unterschiedlichen Gebühren in etwa gleich hoch. Alle Apps bieten eine grundlegende Einlagensicherung und sind wie ihre realen Anbieter von Regulierungsbehörden überwacht.

Die Test-Apps im Vergleich

Die folgenden vier Apps wurden ausführlich nach den einzelnen Testkriterien bewertet. Dabei zeigen sich vorteilhafte Gemeinsamkeiten, aber auch starke Unterschiede in einigen Bereichen.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Das Internet hat die Welt schnell gemacht – auch die Finanzwelt, hier vor allem das Börsengeschehen. Mit dieser neuen möglichen Geschwindigkeit beim Agieren ist eine App zum Aktienkaufen und für den Börsenhandel für mobile Menschen mit mobilen Vermögensplänen unverzichtbar. Die wichtigsten Funktionen einer solchen App sind:

✳  Kompakte Darstellung aller auf den ersten Blick wichtigen Börsen-News

✳  Klar strukturierte Übersichtsseite, die auch Anfänger gut verstehen können

✳  Such- und Abrufoptionen für Märkte, Indizes, Aktien usw.

✳  Login-Funktionen für Änderungen

✳  Favoritenliste (Watchlist) für die bevorzugten Aktieninformationen

✳  Möglichst werbearme App (kostenlose Apps sind beinahe immer stark werbelastig)

Verwendet werden kann eine solche App mit verschiedenen Betriebssystemen, wie diese für aktuelle Smartphones von den Software-Riesen angeboten werden. Die Kaufabwicklung nach dem mobilen Handel via App erfolgt wie gewohnt entsprechend gültiger Handelsregeln.

 

 

Zweck einer Aktien-App für den Börsenhandel

Aktien kaufnen App
© goodluz – Fotolia.com

Der Anwender einer App zum Aktienkaufen kann seine Finanzgeschäfte praktisch von jedem Ort der Welt abwickeln. Börsenmakler und Privatanleger sind gleichermaßen in der Lage, sich online jederzeit mit ihren Aktiendepots zu befassen, diese aufzustocken oder Verkäufe zu tätigen, Gebote abzugeben und Aktien zu kaufen. Die verschiedenen Apps zeigen hier in der Funktionalität Unterschiede. So werden Aktienkäufe nur auf bestimmten Märkten erlaubt, oder nur bestimmte Rohstoffe und Währungen zugelassen. Die schnelle Beliebtheit des Handels mit Aktien via App beruht auch auf den niedrigen Gebühren, die beim mobilen Agieren online pro Handel anfallen. Aber: Jede App legt hierfür eigene Regeln fest. Im Verhältnis Einsatz zu möglichem Gewinn lohnt die Verwendung der mobilen Handelsvariante selbst für Privatanleger in jedem Fall.

Kriterien für einen Test zwischen verschiedenen Aktien kaufen Apps

Beim folgenden Vergleich verschiedener Apps zum Aktien kaufen werden diese Kriterien als Vergleich angesetzt:

✳  Prozess der Registrierung

✳  Bedienung der App (Punktvorsprung für Tutorials und Anleitungen)

✳  Funktionsweise der App

✳  Handelsfakten und Regulierungen

✳  Handelssicherheit und Risikogröße für Einsteiger

✳  Angebotsumfang nach Märkten, Aktien und Währungen

✳  Gebührenhöhe in Prozent

Im Kurzfazit bedeutet nicht jeder Punktabzug eine insgesamt schlechte Bewertung. Allerdings sind diejenigen Aktien kaufen Apps Testsieger, die unkompliziert und umfassend bedient werden können und bei den Gebühren übersichtlich und preisgünstig bleiben.


 

+500 App Test & Erfahrung

Die +500 App ist ein Angebot zum mobilen Börsenhandel von Plus500UK Ltd. Dieses britische Unternehmen ist allem im CFD-Trading vertreten und wird von den gängigen Regulierungsbehörden für den Börsenhandel überwacht. Die App zum Aktien kaufen wird über einen Demomodus ausführlich erklärt und kann schließlich als Plattform für den Handel mit realem Geld weiterverwendet werden.

 

 

Kurzbeschreibung der App

+500 App eignet sich ausschließlich zum CFD Handel (Aktien kaufen, Währungen, Rohstoffe, Indizes, Optionen) und bietet auch Kleinanlegern gute Gewinnoptionen bei geringem Einsatz und Verlustrisiko. Allerdings weist der Anbieter des Trading-Modells ausdrücklich darauf hin, dass gerade im CFD Bereich ein Totalverlust von Investitionen möglich ist.

Testergebnisse gemäß der Kriterien

Prozess der Registrierung

Die Registrierung erfolgt per Download und Installation, indem der Nutzer bei der +500 App ein Konto anmeldet, dieses mit dem Bestätigungslink aktiviert und nun mit einem Benutzernamen und Demogeld die Funktionen der App kennenlernt. Durch den Prozess führt eine leicht verständliche Step-by-Step-Anleitung.

Bedienung der App (Punktvorsprung für Tutorials und Anleitungen)

Die Benutzeroberfläche der +500 App ist minimalistisch gehalten. Dennoch ist sie umfassend, und alle Bedienprozesse sind unkompliziert möglich. Eine Anleitung und eine Hilfe-Option führen dort weiter, wo bei aller Einfachheit Probleme auftauchen könnten.

Funktionsweise der App

Zunächst lernen Nutzer die Funktionen der +500 App über ein Demokonto kennen. Der Spielspaß-Faktor, der bei anderen Trading-Apps durch Spielgeldboni und entsprechende Demogewinne erzeugt wird, fehlt bei dieser App. Spannend wird der Umstieg vom Demokonto zum Echtgeld-Konto. Hier beginnt mit einem 25-Euro-Bonus (AGB´s gelten) von +500 App das Risiko beim Aktien kaufen. CFD-Handel ist ein Hebelprodukt, weshalb mögliche Risiken höher sind als beim Social Trading und anderen Formen des Börsenhandels.

Handelsfakten und Regulierungen

Reguliert wird der britische Anbieter und somit auch das Handelsgebaren der +500 App über die gängigen Börsenaufsichten. Einlagensicherung besteht für jeden Trade in der für Deutschland, UK und die USA festgelegten Höhe. Der einzelne App-Nutzer ist innerhalb dieser Regulierungen ebenfalls mit zu Maximalbeträgen nach FCA-Vorgaben geschützt, jedoch nicht gegen einen Totalverlust, der auf das übliche Risko beim Aktien kaufen zurückzuführen ist.

Risikogröße für Einsteiger

Einsteiger können zunächst den 25 Euro Bonus (AGB´s gelten) als Investition nutzen. Reales Geld kann ab einem Mindestbetrag von 100 Euro investiert werden. Höhere Summen sind möglich und unterliegen dem bekannten Risiko beim Aktien kaufen und anderen Trading-Optionen.

Angebotsumfang nach Märkten, Aktien und Währungen

+500 App bietet den Handel mit zwölf Rohstoffen, 53 Forex Paaren (Währungen) und den Kauf / Verkauf von mehr als 1.900 Aktien sowie mit 18 Indizes an. Ganz neu darf über die mobile Plattform auch mit Indizes gehandelt werden.

Gebührenhöhe in Prozent

An Gebühren erhebt Gebühren für alle gehandelten Währungspaare in Höhe von derzeit 2 Pips. Sofern ein Account vorübergehend für drei Monate nicht genutzt wird, verlangt +500 App dafür eine Pauschale als Kostenausgleich. Für die Demoversion werden keine Gebühren erhoben.

Fazit:

+500 App ist äußerst umfassend und gut reguliert, allerdings gebührenpflichtig selbst im Fall der vorübergehenden Handelspause. Die Bedienung ist simpel und gut erklärt, für den Einstieg in die reale Trading-Welt vergibt der Anbieter 25 Euro Bonus (AGB´s gelten). Da der Handel mit seinem umfassenden Angebot auf deutschen und amerikanischen Märkten auf CFD-Trading beschränkt ist, kann ein recht hohes Risiko für einen Totalverlust nicht ausgeschlossen werden. Ihr Kapital ist in Gefahr.

Jetzt +500 downloaden und los traden!

Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch die Financial Conduct Authority (FRN 509909).


Ayondo App Test & Erfahrung

Die Gründer und Entwickler der ayondo App zum Aktien kaufen verfügen jeweils über langjährige persönliche Erfahrung mit Trading und Risiken. Ihre Ideen und Erfahrung finden sich in der virtuellen Umsetzung des Börsenhandels als App für Mobiltelefone wieder. Mit Hilfe der App können zwei unterschiedliche Tradingstrategien auf zwei separaten Aktien kaufen Konten verfolgt werden.

Kurzbeschreibung der App

Die ayondo App eignet sich zum Aktien kaufen, Märkte beobachten, Statistiken auswerten und Top-Trader mit der Ausführung von Börsengeschäften beauftragen. Zunächst werden Interessenten zum Follower eines Brokers, dessen Strategien für gewinnbringende Investitionen beobachtet werden können. Mit der so gesammelten Erfahrung können Privatanleger dann selbst Aktien kaufen und anderen Börsenhandel betreiben. Die ayondo App ermöglicht zwei Tradingformen: Social Trading und CFD Trading. Für jede dieser Handelsformen werden auf dem App-Account zwei separate Konten verwaltet.

Testergebnisse gemäß der Kriterien

Prozess der Registrierung

Die Registrierung erfolgt wie bei anderen Aktien kaufen Apps nach dem Download und der Installation der ayondo App auf dem Mobiltelefon oder Tablet. Via Eingabe von E-Mail-Adresse und Passwort sowie anschließender Aktivierung des Bestätigungslinks gelangt der Nutzer zu einem Demo-Konto, dass er nun mit eigenem Nutzernamen verwaltet. Zunächst führt die Registrierung zur Eröffnung eines Demokontos. Durch die Angabe „Privatkunde“ bei der Abfrage durch ayondo werden Regulierungen aktiv, die unerfahrene Broker vor zu hohen Trading-Risiken schützen.

Bedienung der App (Punktvorsprung für Tutorials und Anleitungen)

Die Bedienung der App ist selbst ohne Befolgen der Anleitungen simpel, so dass auch unerfahrene Nutzer Gelegenheit haben, sich stärker mit den Trading-Regeln und Handelsmöglichkeiten zu beschäftigen. Auch dafür bietet die ayondo App in jedem Schritt Hinweise, Warnungen, Empfehlungen und Bewertungen. So erfolgt ein Lernprozess in recht kurzer Zeit, der Privatkunden zu strategischen Anlegern, Käufern oder Verkäufern von Tradingprodukten macht. Ausführlich können sich Nutzer in einem Benutzerhandbuch über alle Details der ayondo App informieren.

Funktionsweise der App

Zu den Features der ayondo App gehören Märkte und Zinsen, Währungen und Anleihen, Rohstoffe sowie Indizes. Es ist auch möglich, mobil mit der App einzelne Aktien zu kaufen, statt in ein ganzes Paket zu investieren. Als Mindesteinlage in eine der beiden Trading-Formen (Social Trading / CFD Trading) sind 100 Euro erforderlich. Wer mehr investiert, bekommt über die ayondo App ab 1.000 Euro Einlage eine Ansicht der Echtzeitcharts, was den mobilen Börsenhandel noch schneller macht. Um die Funktionen der App auch in Problemsituationen nutzen zu können, steht ein telefonischer Kundenservice und Support via E-Mail an allen offenen Börsentagen zur Verfügung.

Handelsfakten und Regulierungen

Jeder Börsenhandel unterliegt einem Grundrisiko. Darauf weist die Website der Entwickler ebenso hin wie die ayondo App selbst. Um unerfahrene Privatkunden wenigstens grundabzusichern, bekommen diese marktabhängig die bestmöglichen Regulierungen zur Einlagensicherung. Je nach Angabe der Trading-Erfahrung können solche Regulierungen aber auch vom Nutzer gezielt weniger streng gewählt werden. Dies erhöht zwar das potenzielle Risiko, ist aber für Profi-Trader beim Aktien kaufen vorteilhafter.

Handelssicherheit und Risikogröße für Einsteiger

Für den mobilen Börsenhandel besitzt Ayonda als Anbieter der ayondo App eine Zulassung der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Unter diesem Schutz stehen auch die Follower von Top-Tradern der Plattform. Eine weitere Handelssicherheit ist über die FCA als Zulassung unter deren Aufsicht gewährleistet. Geschützt sind damit Investitionen bis maximal 50.000 britische Pfund. Ayondo markets verpflichtet sich den FCA-Richtlinien strengstens und entschädigt Kunden für die geringsten Zahlungsverletzungen über die FSCS. Das Grundrisiko für Einsteiger ist gering, kann aber nach individueller Risikolust vergrößert werden. Allerdings weist die ayondo App deutlich darauf hin, dass Aktien kaufen zum Verlust einer Investition im Fall schwankender Börsenkurse führen kann.

Angebotsumfang nach Märkten, Aktien und Währungen

Mit der ayondo App kann international auf fast 200 Märkten, mit allen zeitlich begrenzt oder unbegrenzt verfügbaren Aktien und Währungspaaren gehandelt werden. Eine Einschränkung nach Landesanmeldung verlangt die App zum Aktien kaufen nicht.

Gebührenhöhe in Prozent

Für die Nutzung der ayondo App fallen nach den 15 Tagen für das Demokonto keine Gebühren an. Einzig die Beauftragung eines Top-Traders kann Gebühren nach sich ziehen, was aber individuell stark unterschiedlich geregelt ist.

Fazit:

Die ayondo App kann als sehr sichere und gut regulierte, mobile Form des Börsenhandels uneingeschränkt für Einsteiger und Privatkunden empfohlen werden. Das Grundrisiko ist gering und kann individuell höher gewählt werden. Gegen unerwartete, von der einzelnen Aktie unabhängige Verluste sind Anleger über die gängigen Einlagensicherungen geschützt. Bedienung und Einstieg können ebenfalls als gut bewertet werden.

Jetzt die Ayondo App downloaden und traden!


Bux App (Getbux) Test & Erfahrung

BUX App wurde vom niederländischen Unternehmen Ayondo Markets Limited entwickelt, um Einsteigern und Profis den mobilen Handel mit Aktien und das finanzstarke Agieren auf verschiedenen Märkten online zu ermöglichen. Zum Einstieg simuliert die App zunächst Handelsoptionen mit Fantasiegeld, so dass erste Aktienerfahrungen kein persönliches Risiko darstellen. Im Test der Apps zum Aktien kaufen zeigen sich verschiedene Vorteile der Software.

 

Kurzbeschreibung der App

BUX App informiert Nutzer über den Finanzhandel mit News aus der Finanzwelt und ermöglicht das Handeln mit Aktien zunächst via Spielgeld. Börsenkurse werden angezeigt und über einen Chat ein Austausch der Nutzer ermöglichst. Wer statt nur zu spielen in der richtigen Finanzwelt Aktien kaufen möchte, kann dies über den bereits vorhandenen Account mit eigenem, echtem Finanzeinsatz tun. Regulierungsbestimmungen verhindern einen Missbrauch der Handelsoptionen, indem nur bestimmte Höchstbeträge vom Konto der Nutzer in ein einziges Unternehmen investiert werden dürfen. Einsetzbar ist die App für alle gängigen Betriebssysteme, gehandelt wird überwiegend auf dem niederländischen und britischen Börsenmarkt. Die Handelsmöglichkeiten auf anderen Welt-Finanzmärkten gibt es erst seit kurzem für die BUX App.

Testergebnisse gemäß der Kriterien im Aktien kaufen Test

Prozess der Registrierung

Der Nutzer der BUX App installiert diese nach dem Download auf seinem Mobiltelefon. Nun wird auf der Startseite mit E-Mail-Adresse und einem Passwort die Registrierung gestartet. Facebook-Nutzer können ihr Login auch über diesen Account vornehmen. Nach Erhalt der Bestätigungsmail wird über den mitgesandten Link der BUX Account aktiviert. Ein Problem sind manche Spam-Ordner, wo die Bestätigungsmail immer einmal wieder landet und so nicht gesehen wird. Wer also auf den Aktivierungslink wartet, sollte nach einigen Minuten ruhig hier nachsehen. Nun werden die Nutzerdaten eingegeben. Hierbei können sich Aktienhändler aus Deutschland, UK oder den Niederlanden anmelden. Ein Benutzername gehört zum Ausfüllen der persönlichen Daten dazu. Um zu verhindern, dass die potenziellen Händler ohne Erfahrung in das Geschäft einsteigen, müssen Trading-Fragen beantwortet werden. Dies ist EU-seitig Vorschrift und Pflicht für jeden mobilen Broker. Ist alles abgeschlossen, füllt der Anbieter den Account mit 1.000 funBUX auf. Dieses Spielgeld soll dazu dienen, dass die App-Nutzer zunächst risikolos den Handel erlernen und verschiedene Optionen ausprobieren. Bereits jetzt stehen alle BUX App Funktionen uneingeschränkt zur Verfügung.

Bedienung der App (Punktvorsprung für Tutorials und Anleitungen)

Durch die Bedienung der App führt eine Anleitung, die auch von völlig ahnungslosen Erstnutzern gut verstanden wird. Schritt für Schritt erlangt der Nutzer so Grundkenntnisse zur BUX App und den Möglichkeiten, mit Währungen und auf Märkte zu agieren. Die einzelnen Funktionen lassen sich im Test einfach bedienen und gut verstehen.

Funktionsweise der App

Zu den wichtigen Funktionen der BUX App gehören unter anderem Alarm bei Kursänderungen und Autostopps während bestimmter Tradingvorgänge. Damit wird verhindert, dass eine Mehrinvestition oder ein Investieren unter einer Mindestgrenze versehentlich erfolgt. Chartmuster gehören ebenfalls zu den Features der BUX App. Mit ihrer Hilfe können Marktanalysen vorgenommen werden. Insgesamt ist die Funktionsweise der App mit allen getesteten Betriebssystemen für Einsteiger simpel und für Profis hinsichtlich der schnellen Reaktionsmöglichkeiten als gut zu bewerten.

Handelsfakten und Regulierungen

Ayondo Markets Limited als Software-Betreiber untersteht der britischen Finanzaufsicht FCA. Deren Regulierung entspricht den Bestimmungen des realen Börsenmarktes und schützt Kunden vor einem Verlustrisiko, indem beispielsweise Kundeneinlagen und Firmenvermögen nicht gemeinsam verwaltet werden dürfen. An Regulierungen bietet BUX App an, dass Nutzer höchstens 500 Euro in eine bestimmte Aktie investieren dürfen. Damit soll einem möglichen Komplettverlust der Investition vorgebeugt werden. Zu den FCA-Regulierungen gehört weiter ein Schutz über die FSCS-Einlagensicherung. Im Fall einer Insolvenz des Anbieters bekommt jeder Kunde so sicher bis zu 50.000 Pfund (GBP) zurück.

Handelssicherheit und Risikogröße für Einsteiger

Die Handelssicherheit auf allen angebotenen Märkten für die BUX App lässt sich im Test als sehr gut einschätzen. Um Einsteiger zunächst risikofrei zu bedienen, können zunächst mit 1.000 funBUX Erfahrungen im Börsenhandel gesammelt werden. Somit bleibt das Verlustrisiko für Einsteiger bei Null. Auch beim Einsetzen eines eigenen, eingezahlten Betrags sorgen verschiedene Begrenzungen und Stoppfunktionen der BUX App für eine Minimierung möglicher Verluste.

Angebotsumfang nach Märkten, Aktien und Währungen

BUX App ermöglicht es, auf 180 Märkten in den USA und Europa Aktien zu kaufen und zu verkaufen. Weiter umfasst das Angebot neun Indizes weltweit, drei Rohstoffe und zwölf Währungspaare.

Gebührenhöhe in Prozent

Die Mindestgebühr beträgt bei BUX App 25 Cent pro Trade. Wer Aktien kauft und verkauft, zahlt bis 5.000 Euro 0,15 %, darüber 0,12 % an Gebühren. Für Indizes fallen 0,06 % bis 5.000 Euro und 0,05 % darüber an, für Rohstoffe 0,10 % bis 5.000 Euro und 0,08 % darüber. Ebenfalls günstig sind die Gebühren beim Handel mit Devisen. Bis 5.000 Euro verlangt BUX App 0,05 %, über 5.000 Euro 0,04 %.

Fazit:

BUX App ist für unerfahrene Interessenten ein spannender, zunächst risikoloser Einstieg in die Welt der Aktien und des Börsenhandels. Die Bedienung ist simpel, eine Anleitung erklärt den Einstieg in die Nutzung der App. Insgesamt kann selbst für Fun-Händler, aber auch für echte Aktienkäufer eine klare Download-Empfehlung für BUX App ausgesprochen werden.

Jetzt die BUX App downlaoden und loslegen!


Zulutrade App Test & Erfahrung

Das Unternehmen Zulutrade wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, den mobilen Handel an Börsen für Handynutzer zu ermöglichen. Bei der Entwicklung der Zulutrade App wirkten weltweit erfahrene Börsenhändler mit. Das Ergebnis ist eine App zum Aktien kaufen, die einfach bedient werden kann und Investoren über die Beauftragung eines realen, erfahrenen Brokers ausreichend Sicherheit auf dem internationalen Geldmarkt bietet.

 

Kurzbeschreibung der App

Bei der Zulutrade App handelt es sich um eine mobile Möglichkeit zum Aktien kaufen und Börsenhandel. Die App kann von verschiedenen Betriebssystemen und außer auf dem Mobiltelefon auch auf Tablets und dem PC verwendet werden. Zur Risikominimierung sind verschiedene Regulierungen eingebaut, und strategische Optionen ermöglichen Profis einen sehr umfassenden Aktienhandel. Allerdings gibt es einen Unterschied zu anderen Aktien kaufen Apps: Der eigentliche Handel wird nicht direkt an der Börse, sondern über einen Broker vorgenommen. Der Nutzer gibt also lediglich einen Handelsauftrag ab, der dann über diese dritte Person ausgeführt wird. Das Verlustrisiko bleibt dennoch beim App-Anwender.

Testergebnisse gemäß der Testkriterien

Prozess der Registrierung

Die Registrierung mit E-Mail und Passwort eröffnet einen Account bei Zulutrade App, der über einen Link aktiviert wird. Um die Funktionen der App zu nutzen, müssen anschließend persönliche Angaben gemacht werden. Sodann wandelt sich der Account zu einem Demokonto mit einem Sofortguthaben von 100.000 Euro Spielgeld um. Mit diesem kann zunächst geübt werden, wie der beste Umgang mit den verschiedenen Handelsoptionen zu Gewinnen führt oder Verluste minimiert. Wer anschließend mit echtem Geld handeln möchte, kann seinen Account als Minikonto mit einer 500-Euro-Einlage von richtigem, eigenem Geld weiterführen. Eine Höchstvorgabe gibt es nicht. Der Account kann zum Handeln sowie zum Austausch mit anderen Nutzern der Zulutrade App genutzt werden.

Bedienung der App (Punktvorsprung für Tutorials und Anleitungen)

Selbst Einsteiger in die Nutzung von Apps können die Zulutrade App sofort bedienen. Schritt für Schritt führen Empfehlungen dabei zum Ergebnis, nämlich der strategisch ausgewählten Investition von Spielgeld oder echtem Geld in Aktien und andere Börsenprodukte. Bei der Bedienung ist hinsichtlich der Gebühren zu beachten, dass zwar der Software-Anbieter nichts verlangt, sehr wohl aber derjenige Broker, der den ausgelösten Handelsauftrag für den App-Nutzer ausführt.

Funktionsweise der App

Mit der Zulutrade App können Märkte und Marktschwankungen beobachtet werden, es sind Marktanalysen möglich, und verschiedene Profi-Broker stehen als Handelspartner für Investitionen zur Verfügung. Das Demokonto ist für den Anfang mit seinem Spielgeld-Guthaben die wichtigste Funktion, die selbst von erfahrenen Aktienhändlern genutzt wird, um sich mit der App und den Handelsmöglichkeiten vertraut zu machen. ZuluGuard ist ein Feature, welches die Sicherheit beim Handel wenigstens grob gewährleistet. Mit dieser Funktion wird jeder Broker überwacht, und dessen Verhalten wird ausgewertet. Sollte die Funktion starke Unregelmäßigkeiten im Handeln dieses Profis feststellen, führt automatisches Handeln zum Schutz vor plötzlichen, vorher nicht absehbaren Verlusten beim Aktien kaufen.

Handelsfakten und Regulierungen

Es gibt auch bei der Zulutrade App Regulierungen und Einlagensicherungen, nicht jedoch zum direkten Vorteil der App-Nutzer. Denn die Software vermittelt nur zwischen Interessent und Broker. Um hier einen Grundschutz zu bieten, informiert die App allerdings über die Regulierungen jedes Brokers, also darüber, wie dieser Einlagen sichert und Risiken bei seinen Handelsaktivitäten zugunsten seiner Follower reguliert.

Handelssicherheit und Risikogröße für Einsteiger

Einsteiger haben während der Demozeit überhaupt kein finanzielles Risiko mit Zulutrade App. Vielmehr erlernen sie spielerisch und sicher, welcher Broker wie an welchen Märkten agiert, was die verschiedenen Marktanalysen für die Gewinn-/Verlustentwicklung bedeuten und wie er Börsenanzeigen richtig deutet. Anschließend kann jeder Nutzer über ein Minikonto mit 500 Euro Mindesteinlage für sich selbst entscheiden, wie hoch er sein Risiko wählen möchte. Einen guten Risikoschutz bieten die Informationen über jeden Broker. Da dieser letztendlich der Auftragnehmer für das Aktien kaufen ist, hilft dessen Transparenz dabei, persönliche Risiken so gering wie möglich oder gewünscht zu halten.

Angebotsumfang nach Märkten, Aktien und Währungen

Die Trader als Handelspartner bei Zulutrade App agieren in über 190 Ländern unter sehr unterschiedlichen strategischen Trading-Methoden. Einen festgelegten Angebotsumfang gibt es daher nicht. Denn manche Broker sind auf wenige Märkte spezialisiert, andere haben positive Handelserfahrungen (und -talente) bei Aktien. Bei derzeit über 70.000 Brokern, die für App-Nutzer agieren, kann der Angebotsumfang daher als umfassend auf internationalem Börsenniveau bezeichnet werden.

Gebührenhöhe in Prozent

Zulutrade App selbst kann dauerhaft ohne Gebühren genutzt werden. Allerdings verlangt jeder der über 70.000 Broker seine eigenen Prozentsätze, die nach Depots und Märkten, Rohstoffen und Indizes unterschiedlich sind. Dieser Unterschied bei den Gebühren lässt sich im Aktien kaufen Test nicht in allgemein verwendbaren Zahlen festlegen und ist daher als Nachteil in der Kalkulierbarkeit einzustufen.

Fazit:

Für risikofreudige Hobbybroker, die hinsichtlich der Gebühren nicht allzu festgelegte Vorstellungen haben, ist Zulutrade App eine gute Möglichkeit, per Mobiltelefon, Tablet oder PC Aktien zu kaufen. Allerdings gibt die App nur so viel Sicherheit, wie dies hinsichtlich der Brokerprofile möglich ist, die im Auftrag der Kunden den Börsenhandel abwickeln. Daher ist Zulutrade App eher als Vermittlungsportal zwischen Interessent und Broker zu betrachten, was Nachteile hinsichtlich zuverlässiger Regulierungen bedeuten kann. Die Sicherheit ist dennoch ausreichend, da der Nutzer mit der nötigen Sorgfalt auf vielen Märkten seinen bevorzugten Broker findet.

Jetzt die Zulutrade App downloaden und traden!


Depotvergleichsrechner